Mobilegeddon – Das ist nach dem großen Google-Update zu beachten!

28. April 2015 at 14:09
Das Mobilegeddon Update von Google

Das Mobilegeddon Update von Google

 

Nach dem gefürchteten Google-Update vom 21.April ist nun Folgendes bekannt: Die mobile Optimierung einer Website ist ein offizieller Rankingfaktor der Google-Suche auf mobilen Endgeräten. Mobil-freundliche Websites werden zudem seit einiger Zeit durch die Auszeichnung „Für Mobilgeräte“ in den Suchergebnissen hervorgehoben. Google differenziert und berücksichtigt dabei, inwieweit die Website mit entsprechenden Unterseiten mobile optimiert ist und straft nur diese Seiten ab. Es werden Seiten, die nicht mobil optimiert sind, in der Smartphone Google-Suche niedriger eingestuft. Geändert hat sich jedoch nicht, dass die Themenrelevanz einer Website weiterhin als wichtiger Rankingfaktor betrachtet wird. Zudem sollen Suchanfragen mit dem Tablet oder dem Rechner zunächst davon unberührt bleiben. Die tatsächlichen Auswirkungen und Ranking-Verschiebungen der eigenen Website werden jedoch erst nach einiger Zeit feststellbar sein.

Das nächste große Google Update – droht ein „Mobilegeddon“?

21. April 2015 at 14:53

Am 21. April steht die Veröffentlichung des nächsten großen Google Updates bevor. Die größte Veränderung ist im mobilen Such-Index zu erwarten.

Mobilegeddon durch Google Update 21.April 2015?

Mobilegeddon durch Google Update 21.April 2015?

 

In der Fachpresse kursiert der Begriff „Mobilegeddon“, wenn es um das anstehende Google Update geht: Websites, die nicht mobil optimiert sind, drohen schlechtere Rankings! Viele Webseiten-Betreiber blicken dem Update sorgenvoll entgegen, denn bereits die Updates „Panda“ und „Penguin“ hatten für einige Websites massive Auswirkungen – und nun soll alles noch schlimmer werden?

Wie ein Mega-Dropdown-Menü mega-nutzerfreundlich wird

14. April 2015 at 08:37

 

6 Best-Practice-Tipps, die dem Nutzer den Umgang mit Ihrem Mega-Dropdown-Menü erleichtern.

6 Best-Practice-Tipps, die Website-Nutzern den Umgang mit Ihrem Mega-Dropdown-Menü erleichtern.

 

Aus großer Kraft folgt große Verantwortung – und aus großem Content folgt großer Navigationsbedarf. Für diesen Zweck wurde das Konzept des Mega-Dropdown-Menüs ins Leben gerufen. Richtig angelegt bietet dieses dem Nutzer die optimale Übersicht über Ihre Themen.

Jan Pohlmann beschreibt in seinem Beitrag auf produktbezogen.de 6 Best-Practice-Tipps, die dem Nutzer den Umgang mit Ihrem Mega-Dropdown-Menü erleichtern. Im Folgenden haben wir diese kurz zusammengefasst:

The Grid – Webdesign oder Science Fiction?

9. April 2015 at 15:57

 

thegrid.io

© thegrid.io

 

Es klingt wie Zukunftsmusik, soll aber bald schon Wirklichkeit werden: Websites erstellen sich demnächst alleine – ohne Designer oder Developer.

Aktuelle CMS-Systeme versprechen unkompliziertes Webdesign mittels Templates und Plug-Ins. Vorgefertigte Layouts warten darauf, befüllt – und vor allem angepasst zu werden. Diese können aber nur selten 1:1 für den eigenen Content übernommen werden. Ohne ein gewisses Maß an Know-How in Design und Development geht zumeist nicht viel. Bis jetzt.

The Grid geht einen Schritt weiter und verspricht individuelles Webdesign ganz ohne Designer. Oder doch nicht? Im Grunde ist ein Designer vorhanden, nur handelt es sich hierbei ausschließlich um eine künstliche Intelligenz.

„Spartan“ kommt – die Ära des Internet Explorers endet

1. April 2015 at 12:34

blog-spartan

Mit Windows 10 Build 10049 hat Microsoft eine Preview veröffentlicht, die den Webbrowser „Project Spartan“ enthält. Angekündigt war der neue Browser bereits seit Januar dieses Jahres.

Derzeit ist noch nicht klar, unter welchem Namen der Browser in der neuen Windows 10 Version letztlich auf den Markt kommen wird. Fest steht jedoch, dass er nicht mehr den Namen Internet Explorer enthalten wird. Microsoft möchte mit diesem Schritt einen Neubeginn in der Webbrowser Geschichte des Unternehmens wagen und das schlechte Image des Internet Explorers, welches sich über zwanzig Jahre lang aufgebaut hat und von dem Microsoft trotz seiner Bemühungen nicht wegkommt, endgültig ablegen.