Conversational User Interface: Der Anfang vom Ende des Graphical User Interface?

21. Februar 2017 at 11:17
Conversational User Interface: Der Anfang vom Ende des Graphical User Interface?

Conversational User Interface: Der Anfang vom Ende des Graphical User Interface?

 

„Hallo, ich bin Marie“

Auf immer mehr Webseiten verbirgt sich hinter dem Button „Kontakt“ nicht mehr eine Telefonnummer der Service-Hotline oder ein Kontaktformular, sondern ein Chatfenster und eine Nachricht wie: „Hallo! Ich bin Marie. Wie kann ich dir weiterhelfen?“. Das Gewohnheitstier Nutzer denkt: „Chatten – das kenne & liebe ich von Facebook, Whatsapp & Co.“ und „zum Glück muss ich nicht suchen oder mit einer nervigen Hotline telefonieren und kann direkt die gesuchten Informationen erhalten.“ Was der Nutzer häufig nicht auf den ersten Blick erkennt und im Idealfall auch im Laufe des Chatgesprächs nicht bemerkt, ist, dass auf der anderen Seite kein freundlicher Servicemitarbeiter sitzt, sondern ein fleißiger Algorithmus der die hilfsbereiten Antworten ausgibt. Diese Technik, mit der Nutzer auf Webseiten wie zum Beispiel Congstar oder Tele2 interagieren können, trägt den Namen Chatbot, virtual assistant oder smart assistant und gehört zur Art der Conversational User Interfaces.

 

Hält das Framework Kendo UI das, was es verspricht?

10. Februar 2017 at 11:42
Kendo UI

Was kann das Framework Kendo UI?

Frameworks erleichtern Entwicklern den Arbeitsalltag durch das Bereitstellen von Grundgerüsten, auf denen unterschiedliche Komponenten aufgebaut werden können. Mit Kendo UI liefert Telerik nun ein umfangreiches Framework für die responsive Webentwicklung. Neben Standard-Komponenten wie Navigation, Buttons oder Slidern, enthält Kendo auch unterschiedliche Themes sowie einen Konfigurator zum Generieren individueller Themes. Da Browserkompabilität und responsives Verhalten feste Bestandteile sind, bietet Kendo UI für viele Komponenten eine gute Basis.

Frontend Tools und Trends, die man in diesem Jahr im Auge behalten sollte

3. Februar 2017 at 13:48
Frontend Tools und Trends

Frontend Tools und Trends

Wie wir alle wissen, ist das Internet ein sehr schnelllebiges Medium. Dasselbe gilt für Werkzeuge, Regeln und Möglichkeiten, mit denen wir dieses Medium täglich neu erschaffen. Niemand will dabei in Sachen Web-Technologien auf das falsche Pferd setzen und riskieren, den Anschluss zu verlieren. Um das zu vermeiden, lohnt es sich, regelmäßig einen Blick auf alt bewährte sowie neue Technologien zu werfen, diese miteinander zu vergleichen und nach den Erfahrungen anderer Frontend-Experten zu fragen.
Um uns zu Jahresbeginn einen besseren Überblick zu verschaffen, haben wir die interessantesten Fakten aus zwei Umfragen mit jeweils mehr als 5.000 Frontend-Entwicklern zusammengetragen.