Content ist (immer noch) King

23. Oktober 2015 at 08:00
content-marketing

Erfolgreiches Content Marketing: Gestiegene Ansprücher der Konsumenten erfordern neue Lösungsansätze.

 

Marken müssen lernen, sich mit guten und vor allem authentischen, relevanten Inhalten im Wettbewerb um die Aufmerksamkeit des Users durchzusetzen. Es reicht schlicht nicht mehr, nur über das eigene Produkt und dessen Eigenschaften zu erzählen. Was gemeinhin als „Erschaffung einer Markenwelt“ bezeichnet wird, gelingt bisher nur wenigen Unternehmen wirklich glaubhaft. Das liegt auch an den gestiegenen Ansprüchen der Konsumenten, die plattes Marketingsprech längst als eben solches durchschauen gelernt hat.

Stichwort Relevanz

Wer über Content kommunizieren möchte, benötigt eine kreative Redaktion, die optimalerweise demografische Überschneidungen mit der Zielgruppe aufweist und damit in der Lage ist, aus dem Marken-Elfenbeinturm herauszudenken und für die Zielgruppe wertvolles, wirklich durchdachtes Entertainment zu produzieren. Man halte sich in der Marketingabteilung der Firma XY vor Augen, dass man sich mit der Entscheidung, Contentmarketing zu betreiben, soeben entschlossen hat, mit all dem hochwertigen und kreativen Content der nicht-kommerziellen Netzkultur in den Ring steigen zu wollen. Diesen Kampf kann man nicht mit halber Kraft und halbgaren Inhalten gewinnen.

Kontext als Schlüssel

Eine Schlüsselrolle kommt dabei dem mobilen Kontext zu: Mit den weiter steigenden Mobile-Nutzerzahlen und immer besserer Verfügbarkeit von mobilem Internet sollten sich Unternehmen über die altbekannte Frage „Wer ist mein Nutzer?“ hinaus die Fragen stellen: „Wo ist mein Nutzer“ und „Was braucht mein Nutzer gerade?“ So neu Responsive Webdesign immer noch ist, so alt ist es schon wieder, die gleichen Inhalte im stationären wie im mobilen Kontext abzubilden“. Hier liegt aber die Chance für Unternehmen, mit der richtigen Strategie und passgenauem Angebot eine Rolle im Leben seines Konsumenten zu spielen, die weit über die eines bloßen Produktes hinausgeht.