Erfolgreiche Integration von Social-Media-Buttons

29. Juni 2015 at 10:16

Social-Media Buttons zum Teilen von Inhalten – Wie platziere ich sie sinnvoll?

 

Mundpropaganda ist eine der ältesten und günstigsten Formen der Werbung – sie kostet praktisch nichts und ist zudem auch noch sehr effektiv. Dank zahlreicher Social-Media-Kanäle, die sich durch Verwendung von Social-Media-Buttons leicht in eine Website integrieren lassen, ist es heute so einfach wie nie. Doch wo positioniert man diese Buttons am besten damit der User sie nicht übersieht und wie sollten sie gestaltet sein, damit sie sich sowohl ins Layout einfügen als auch auffallen und wiedererkannt werden?

1. Blickverlauf

Für die Positionierung gibt es zahlreiche Möglichkeiten – bei vielen Seiten findet man sie ober- oder unterhalb des zu teilenden Inhalts, bei einigen auch auf der rechten oder linken Seite daneben.

Nachfolgend einige Beispiele:
www.wsj.com/articles/apple-to-announce-new-music-services-1433183201
blog.crazyegg.com/2015/06/03/reverse-engineer-landing-page/
www.stern.de/lifestyle/leute/queen-besuch–die-hysterie-nervt–6320134.html
www.toom-baumarkt.de/selbermachen/kreativwerkstatt/details/traumhaus-fuer-kinder-2387/

Eye-Tracking-Studien haben ergeben, dass der häufigste Blickverlauf auf Webseiten ein F-Muster ergibt. Demnach empfiehlt sich eine Position oben links auf der Seite neben oder über dem zu teilenden Inhalt. Dieser Bereich wird als erstes von Usern gesehen – die Wahrscheinlichkeit, dass die Buttons übersehen werden ist hier somit am geringsten.

Eye-Tracking

Quelle: www.eyetracking.ch/google-eye-tracking-heatmap/

 

Dies gilt natürlich vor allem für die Desktop- und Tablet-Version einer Website. Bei der mobilen Ansicht ist es am sinnvollsten, sowohl am Anfang als auch am Ende des Inhalts Buttons zu integrieren, um dem User vor allem bei längeren Textabschnitten das Scrollen zu ersparen.

2. Prominenz

Grundsätzlich sollten sich die Buttons nah am zu teilenden Inhalt befinden, auffallen und sich deutlich von der restlichen Navigation abheben, um nicht mit ihr verwechselt werden zu können. Ihre Form sollte einfach und verständlich sein, mit eindeutiger Farbgebung und Logo. Allzu große Anpassungen der Logos und Farben werden von den Social-Media-Plattformen meist auch nicht erlaubt. In jedem Fall empfiehlt es sich, vorher auf den einzelnen Plattformen Informationen einzuholen, was zulässig ist und was nicht.

3. Erinnerung

Will man sicher gehen, dass der User das Teilen nicht vergisst, ist eine „sticky Social-Media-Bar“ eine gute Möglichkeit, da sie beim Scrollen mit dem Inhalt „mitläuft“. Dem User wird das Teilen erleichtert, da er dafür nicht erst zum Anfang oder Ende der Seite zurück scrollen muss.

4. Weniger ist mehr

Zu viele Social-Media-Buttons gehen nicht nur zu Lasten der Performance – eine zu große Auswahl kann auch dazu führen, dass der User sich nicht entscheiden kann und den Inhalt schließlich gar nicht mehr teilt. Zudem können ungenutzte Social-Media-Buttons mit „Geteilt“-Anzeige auch dazu führen, dass User davon ausgehen, der Inhalt einer Seite sei uninteressant oder ein zum Verkauf angebotenes Produkt habe keine gute Qualität. Am besten hält man sich bei der Auswahl der Buttons an eine ganz einfache Regel – so viele wie möglich und so wenige wie nötig. Studien zufolge gehören Twitter und Facebook  zu den am häufigsten verwendeten Social-Media-Buttons auf Webseiten und Blogs.

Social-Sharing Buttons on News Sites and Blogs

Quelle: www.webaholic.co.in/

 

Insgesamt lässt sich festhalten, dass Social-Media-Buttons richtig eingesetzt für die Popularität einer Website sehr wichtig sind. Je mehr Menschen den Inhalt einer Seite teilen, desto mehr neue Besucher werden auf diese Seite aufmerksam, aus denen dann regelmäßige Leser oder neue Kunden werden können. Und letztendlich bedeutet jeder geteilter Inhalt auch ein besseres Suchmaschinen-Ranking.

Quellen:

www.webdesignerdepot.com/2015/06/how-to-design-social-media-buttons-that-work/

coschedule.com/blog/social-media-buttons/

www.searchenginejournal.com/too-many-social-media-sharing-buttons-make-your-site-less-social/48240/

blog.seibert-media.net/blog/2008/02/08/blickverlaeufe-neue-eye-tracking-studien-bestaetigen-f-muster/

www.webaholic.co.in/blog/how-many-social-sharing-buttons-you-should-have/