Design für Wearables

20. August 2015 at 10:01
Smartwatches sind auf dem Vormarsch

Smartwatches sind auf dem Vormarsch

Während in Deutschland noch längst nicht alle Unternehmen auf responsive Kommunikation umgestellt haben, überholt die Technik und die damit verbundenen Möglichkeiten die derzeitige Marketinglandschaft in hohem Tempo.

So agieren die Nutzer heute bereits häufig gleichzeitig nicht nur auf einem Device, sondern auf mehreren gleichzeitig. Da wird beim Fernsehen die Reality Show gleichzeitig im Social Web kommentiert, Informationen nachgeschlagen oder – der Traum der Werbetreibenden – das Produkt, das gesehen wurde, gekauft.

Und während sich die Werbelandschaft noch an geteilte Aufmerksamkeit gewöhnt, erscheint ein neuer Protagonist auf der Bildfläche. Die Wearables.

monki – Responsive Design muss nicht immer clean und boring sein!

12. Mai 2015 at 11:25

stage_monki

Das LabeMONKI ist wie weekday und COS ein Tochterlabel des schwedischen Fashionkonzerns H&M. Doch überzeugt MONKI nicht mit immer wiederkehrenden, einfarbigen 9,99 € Kleidchen, sondern mit immer wieder neuen, kunstvollen Prints, einem frischem Konzept und interessanten Kollaborationen. Zurzeit unter anderem mit der Designerin Sarah Bagner alias Supermarkt Sarah. Genauso frisch und hübsch ist der (nicht mehr ganz so) neue Responsive Relaunch.

Das gute daran: Das Design besticht mit kräftigen Farben und einem variablem Teaserkonzept. Das Ganze wird hier und da durch Elemente wie Pinselstriche und verschiedene Texturen aufgebrochen. Schöne Produkte treffen auf gutes, responsives Konzept. Die Seite zeigt sehr schön, dass Responsive auch mit Liebe zum Detail und verspielten Elementen funktioniert. Cooles Feature: Die Produkte auf der schön collagierten Bühne sind einzeln anklickbar – auf allen Devices!

Schaut selbst und shoppt ein bisschen. Die Kleidungsstücke begrenzen sich allerdings auf die Mädelswelt ;). Enjoy!

http://www.monki.com/

teaser_monki

Gutes Design braucht Luft zum Atmen – Weißraum als Gestaltungselement

7. Mai 2015 at 18:20

Es ist in etwa vergleichbar mit dem Einkaufserlebnis in einem Geschäft, in dem möglichst viel Kleidung auf einen Kleiderständer gequetscht wurde und alles eng aneinander steht, so dass kaum ein Durchkommen ist. Durch den fehlenden Platz verliert man schnell den Überblick, weiß nicht, wo man zuerst suchen soll und das Einkaufen macht schon nach kurzer Zeit keinen Spaß mehr.

Ausreichend freie Fläche bzw. Weißraum ist auch ein wichtiger Bestandteil jedes guten Layouts – er wird benötigt, um Abstände zwischen Elementen zu schaffen, sorgt für Übersichtlichkeit und lässt dem Design Luft zum Atmen und Wirken. Leider wird dieses Gestaltungselement immer noch oft unterschätzt oder als „Platzverschwendung“ gesehen.

Schöne Webseite – BarCamp Omaha 2014

30. Oktober 2014 at 14:53

Wundervolle Seite für eine BarCamp Veranstaltung in Omaha. Neben tollen Illustrationen, schönen Farben und einer stimmigen Typografie ist die Seite natürlich responsiv umgesetzt. BarCamp Omaha 2014

Zitate über Design

14. Oktober 2014 at 16:56

Ich möchte gerne monatlich ein Zitat von Designern über Design posten.
Gerne könnt ihr Vorschläge machen. Dies soll der Startschuss sein.

Einfachheit ist die höchste Form der Raffinesse.

Einfachheit ist die höchste Form der Raffinesse.

Google Design

27. Juni 2014 at 08:38

googledesign

Alles rund ums Thema Design bei Google gesammelt in einer kleinen Microsite. Sehr sehens- und lesenswert.

http://www.google.com/design/

 

21 intl. Beispiele für bessere Produktdetailseiten

15. Mai 2014 at 09:00

Produktdetailseiten

 

Laut konversionskraft.de landen mittlerweile durchschnittlich 30% aller Shop-Besucher direkt auf Produktdetailseiten, statt über Startseite oder Landingpages in einen Onlineshop zu kommen. Anhand von 21 internationalen Beispielen werden in dem umfangreichen Artikel die wichtigsten, zu beachtenden Punkte genannt.

21 internationale Beispiele für bessere Produktdetailseiten

Screenguide Ausgabe 18

12. August 2013 at 16:35

Die quartalsweise erscheinende Fachzeitschrift Screenguide (früher Webstandards Magazin) behandelt Themen rund um Interface- und Webdesign, Usability, Webentwicklung, Social-Media und E-Commerce. Neben praktischen Techniken, Tools und Tricks werden u.a. aktuelle Trends zum Thema Design vorgestellt. Die Artikel sind auf jeden Fall hoch informativ und anschaulich aufbereitet.

In der aktuellen Ausgabe werden u.a. folgende Themen behandelt, die ich euch mit diesem Artikel ans Herz legen möchte:

  • Skeuomorphismus vs. Flat-Design
  • Landingpage Design Rules – So optimieren Sie Ihre Landing-Pages für mehr Conversion
  • GIT vs. SVN
  • Bundestagswahl-Special – Sechs Parteiwebsites im Test
  • Icons im Einsatz – Verschiedene Techniken zur Icon-Integration
  • Inhalte mit Plan – Mehr erreichen mit Content Strategy und Content Marketing
  • uvm.

 

Die aktuellsten Ausgaben aller von brandung abonnierten Zeitschriften findet ihr i.d.R. am Zeitschriftenhalter im Backoffice, im Keller oder in den Designbüros.

Hier der Link zur Website: http://screengui.de/

Flat long shadows

25. Juli 2013 at 08:50

Neuer Trend? Mir begegnen die letzten paar Wochen immer wieder Icons
mit unverhältnismäßig großen Schatten. Richtig angewendet ein ganz netter Effekt.
Eine kuzer Überblick von Jeff Escalante:
http://je.roon.io/long-shadow-design

Es gibt auf jeden Fall ein paar wichtige Punkte, die es zu beachten gilt um den Effekt zu erreichen. Hier ein kleines Tutorial:
http://www.awwwards.com/flat-long-shadows-step-by-step-tutorial-resources-and-examples.html

Die besten Ressourcen für Designer an einem Ort

3. Mai 2013 at 09:23

 

Wer hochwertige Brushes, Fonts, Icons, Texturen oder sonstige Ressourcen sucht, findet sie bei http://www.agiledesigners.com/

Es handelt sich um eine gut sortierte Sammlung der besten Designressourcen im Netz, welche nach verschiedenen Kriterien filterbar sind.