Masse ungleich Klasse – Evolution im Web

10. Juli 2015 at 17:10

Die Nutzer sind gelangweilt, vielleicht sogar enttäuscht von den Möglichkeiten des Webs.

 

Katzenvideos, Urlaubsbilder und nackte Körper – Inhalte mit niedriger emotionaler Schwelle haben im Netz die größte Resonanz. Doch die sinkende Attraktivität von Facebook und Co. zeigt: die Nutzer sind gelangweilt, vielleicht sogar enttäuscht von den Möglichkeiten des Webs. Entwickeln wir das Internet nicht weiter, so ersticke es an seiner eigenen Trivialität, warnte der kürzlich verstorbene Netzwerkforscher Peter Kruse. Der Frage nach relevanten Inhalten muss sich auch das Marketing dringend stellen, wenn es in Zukunft resonanzfähig bleiben will.

The Grid – Webdesign oder Science Fiction?

9. April 2015 at 15:57

 

thegrid.io

© thegrid.io

 

Es klingt wie Zukunftsmusik, soll aber bald schon Wirklichkeit werden: Websites erstellen sich demnächst alleine – ohne Designer oder Developer.

Aktuelle CMS-Systeme versprechen unkompliziertes Webdesign mittels Templates und Plug-Ins. Vorgefertigte Layouts warten darauf, befüllt – und vor allem angepasst zu werden. Diese können aber nur selten 1:1 für den eigenen Content übernommen werden. Ohne ein gewisses Maß an Know-How in Design und Development geht zumeist nicht viel. Bis jetzt.

The Grid geht einen Schritt weiter und verspricht individuelles Webdesign ganz ohne Designer. Oder doch nicht? Im Grunde ist ein Designer vorhanden, nur handelt es sich hierbei ausschließlich um eine künstliche Intelligenz.