WebGL – Das Web betritt die dritte Dimension

7. August 2015 at 15:21
Beitrag_WebGL

Das Web betritt die dritte Dimension

WebGL ermöglicht die Integration von dynamischen 3D-Grafiken. Es basiert auf Javascript und wurde 2009 durch die Khronos Group, mit Unterstützung durch Apple, Google, Mozilla und Opera, ins Leben gerufen. Seit Veröffentlichung der ersten Version im März 2011, wurde die neue Technologie auch in diverse Browser integriert und wird heute von fast allen modernen Browsern unterstützt. Da WebGL Programme durch den Grafik-Prozessor ausgeführt werden, scheitert es bei der Unterstützung eher an den Hardware-Komponenten. Auf dieser Seite könnt ihr ganz einfach testen, ob ihr WebGL nutzen könnt: https://get.webgl.org/


 

Projekte:

Mit jedem Tag tauchen im Netz neue Projekte auf. Teilweise noch experimentell wie bei den Chrome Experiments. Es gibt aber auch Großprojekte wie „Take Me To Tomorrowland“ oder „Void“, die den User in ihre ganz eigenen, interaktiven Welten führen.

tomorrowland

„Take me to Tomorrowland“

 

void

„Void“

 

alz

„I Remember“

 


 

Interaktivität gepaart mit einem hohen Grad an Realismus machen WebGL so spannend. Die Einsatzgebiete sind fast grenzenlos. Daher ist es wohl nur eine Frage der Zeit bis wir im 3D-Kaufhaus durch die Gänge schlendern oder uns im virtuellen Stadion schon lange vor Anpfiff die Plätze mit dem besten Blick sichern.